Fahrrad fahren warum?

Der Mensch ist von Natur aus träge. Ab einem gewissen alter stellt er der Mensch, dann fest, das er für seinen Körper was tuen muss. Der eine fängt an zu laufen und der andere entdeckt das Fahrrad für sich.

Im saarländischen Hügelland ist das mit dem Fahrrad fahren bisher so eine Sache. Der nächste Hügel oder Berg kommt bestimmt. Die moderne Fahrradtechnik biete neuerdings aber probate Lösungen an. Das E-Bike oder Fahrrad mit Motorunterstützung läßt machen Zeitgenossen staunen. Da soll es älter Fahrradfahrer geben die die steilsten Berge der Region erklommen haben. Auf den touristischen Fahrradwegen kann man folgende Szenen beobachten. Ein junger drahtiger Rennradfahrer steht am Berg voll in den Pedalen und wird dann vom „Opa“ mit dem E-Bike überholt.

Wer nun meint, dass mit den elektrischen alles machbar sei irrt gewaltig. Ersten kommt aus den modernen „Alu-Esel“ nur was raus wenn man hinein tritt und zweitens der Akku ist nach solchen Aktionen auch schnell alle.

Kurzgesagt: Die Bewegung machts. Mir tut das Radfahren gut!!

Axel Birtel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.