ADFC Kreisgruppe wird aktiv

Neunkirchen besaß einst am Hüttenberg die steilste Straßenbahn Europas, was gewisse Rückschlüsse auf das dortige Relief und seine Fahrradfreundlichkeit zulässt. Gleichwohl hat auch die zweitgrößte Stadt des Saarlandes ihr Potential für eine Steigerung des Radverkehrs noch lange nicht ausgeschöpft. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) will nun mit einer neuen Kreisgruppe dazu beitragen, die Infrastruktur (Wege, Abstellanlagen) zu verbessern und auch mehr Werbung für das Radfahren zu betreiben.
Seit Herbst des vergangenen Jahres haben sich deshalb viele ADFC-Mitglieder aus Neunkirchen und Umgebung sowie andere interessierte Radfahrer mehrfach getroffen und Ideen entwickelt, wie die Bedingungen für Radfahrer weiter verbessert werden können. So wird z.B. am 14. April eine Radtour mit Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung durch Neunkirchen durch den ADFC organisiert, um auf Verbesserungsmöglichkeiten hinzuweisen. Auch ein Tourenprogramm für Neunkirchen und Umgebung ist in Vorbereitung.
Um einen Rahmen für all diese Aktivitäten zu haben und um in der Region feste Ansprechpartner zu etablieren, hat der ADFC nun am Donnerstag im Turnerheim in Wellesweiler eine Kreisgruppe Neunkirchen gegründet. Zu Sprechern der Gruppe wurden Axel Birtel und Udo Lehmann gewählt, um das Radtourenprogramm wird sich Markus Volz kümmern. Die Gruppe wird sich regelmäßig treffen und lädt auch Nicht-Mitglieder herzlich zur Mitarbeit ein.

Thomas Fläschner, ADFC – Saar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.